1. Hambrücker Forlebuzzel-Zunft

gegründet 1986

Forlebuzzel on Tour - 2016 - 2

Forlebuzzel on Tour die Zweite

Am Wochenende starteten wir schon am Freitag, den 22.01.16.
Unser Reiseplan führte uns nach Offenburg Ebersweier. Dort hatte die Guggenmusik Zulutt zum Zulutt-Gugge-Feschd eingeladen.ZuluttEine bis zum Anschlag gefüllte Halle war schon am Kochen als wir eintrafen. Zwischen den auftretenden Guggenmusiken waren auch zahlreiche Tanz- und Hexengruppen auf der Bühne. Der Auftritt klappte super und die Stimmung ließ keine Wüsche übrig.

Nach dem Spielen hatten wir auch noch die Gelegenheit, die „Konkurrenz“ zu begutachten und mit befreundeten Guggenmusikern über alte Zeiten zu plauschen.
Die Heimfahrt war dann ein Abenteuer für sich.
Schon losgefahren bemerkten wir, dass wir was vergessen hatten und machten uns trotz Eisregen noch einmal auf zur Halle. Als alles im Bus verstaut war, starteten wir erneut in Richtung Heimat.
Die Witterung machte es Busfahrer Achim nicht einfach, uns sicher nach Hause zu bringen. Regen und Eis forderten sein ganzes Können.
In Hambrücken angekommen, begann dann der schwierige Part für uns. Wer es auf dem spiegelglatten Gehweg ohne auf den Allerwertesten zu plumpsen geschafft hatte, den Bus zu verlassen, musste “nur“ noch unbeschadet die eigene Haustür erreichen.
Das ein oder andere unfreiwillige Tänzchen auf dem Eis blieb da nicht aus.

Da wir Guggenmusiker gestandene Menschen sind, haben wir es alle geschafft und trafen uns pünktlich am Samstag um 19 Uhr zur Fahrt nach Norheim.

Die Narrenfreunde Norheim hatten uns zur Prunksitzung geladen. Bedingt durch die Hambrücker Prunksitzung waren die Reihen etwas gelichtet, aber angesichts der kleinen und hochtemperierten Bühne war das nicht zum Nachteil. NorheimDie Halle war gut gefüllt und die Stimmung super…so macht Guggenmusik Spaß.

Nach gelungenem Auftritt und dem Versprechen, im nächsten Jahr wieder zu kommen, mussten wir gleich wieder in den Bus und Busfahrer Achim brachte uns zurück nach Hambrücken.

Wir waren pünktlich in der Lußhardthalle und konnten uns noch einige Punkte des HCC Programms anschauen, da sie etwas in Verzug waren.
Dieses Mal standen wir dann wieder vollzählig auf der Bühne und konnten die einheimischen Fans zum Finale begeistern. Wie es Tradition ist, rockten wir nach einer kurzen Verschnaufpause das Foyer und hatten so einen tollen Abschluss für ein ereignisreiches Wochenende.

Im Foyer beim HCCHeit war widder e scheene Woch!!!  

Am kommenden Wochenende stehen Monsterkonzert, Weinheim und Viernheim für Samstag auf dem Plan und am Sonntag nehmen wir am Bruchsaler Umzug teil.

Wir freuen uns drauf.